MENU

Als sich im Frühjahr 2015 ein paar junge Gründer mit den Wirtschaftsjunioren und der FGW auf ein Remscheider Bräu trafen und die Gründerschmiede initiierten, war nicht abzusehen, in welcher Geschwindigkeit das gemeinnützige Gründernetzwerk wachsen würde. Das Ziel war von Beginn an klar:

„Wir wollen Unternehmensgründern die bestmögliche Beratung und Vernetzung anbieten und so eine neue Start-Up-Kultur etablieren.“

Fünf Jahre später bietet die Gründerschmiede ein Netzwerk mit über 250 Netzwerkmitgliedern und Experten und kann Gründern – aber auch etablierten Unternehmen – so für nahezu jede Fragestellung einen passenden Ansprechpartner empfehlen.

Doch für welche Werte steht die Gründerschmiede? Was zeichnet die Gründerszene aus?

Als Soziologin ist Sylvia bei uns im Team die erste Ansprechpartnerin für Werte und kümmert sich in der Gründerschmiede darum, dass unsere Gründer sich selbst und ihren Wertehaltungen treu bleiben. Für uns die von uns liebevoll als „Werte-Ass“ (unbedingt deutsch aussprechen und nicht englisch!) betitelte Sylvia die Werte in unserem Gründer-Ökosystem untersucht. Dabei ist diese „Gründerschmiede Wertekarte“ entstanden:

Was bedeuten diese Werte für uns? Und warum verkörpert unser Netzwerk eben diese?

Start-up-Kultur bietet Gründern große Freiheits- und Entfaltungsspielräume, welche durch ein hohes Maß an Leidenschaft und Begeisterung gefüllt werden. Ziel ist es durch Innovationsgeist neue Erfindungen, Produkte und alte Traditionen zurück nach Remscheid zu bringen. Das Aufdecken der Wurzeln von Remscheid trägt zur Neuentdeckung des Gefühls von Heimat bei, welches in Kombination mit der Offenheit des Gründerquartiers eine Ausgangsbasis für jeden schafft und damit die regionale Ausrichtung der Organisation hervorhebt. Die Umsetzung einer Idee zum Gründen erfordert ein hohes Maß an Mut, Ehrgeiz und Beharrlichkeit in jeder Lebenslage. Die Gründerschmiede fängt Verhaltensunsicherheiten auf, indem sie Unterstützung für die speziellen Lebensprobleme der Gründer innerhalb der Gemeinschaft bietet. Die hohe Identifikationsmöglichkeit der Akteure innerhalb dieser Kultur wird durch einen gemeinsamen Sprachgebrauch und Arbeitsbereich unterstützt. Die Gründerschmiede ist eine positive Reaktion auf die Forderungen der Gesellschaft nach neuen Trends, Produkten und Innovationen, um damit die Zukunftsfähigkeit der Stadt zu sichern. Durch Innovationsgeist und Ideenreichtum wird eine Kollaboration von digitalen Start-ups mit etablierten Unternehmen generiert und eine optimale Nutzung des Knowhows generiert. Eine Voraussetzung hierfür ist die Lernbereitschaft der Akteure. Durch die Herausarbeitung eines eigenen qualitativ hochwertigen Netzwerkes werden die abstrakten und oftmals anonymen Strukturen der Gesamtkultur innerhalb von Remscheid und des Bergischen Landes aufgedeckt und eine Kooperationsfähigkeit geschaffen. Die Interaktion zwischen den Akteuren beruht dabei auf Vertrauen und bietet somit die Grundlage für eine Gemeinschaft.

Sylvia Urbach - GründerkükenAls uns Sylvia ihre Forschungsergebnisse das erste Mal präsentierte, waren wir baff. Sie hat mit der Wertekarte auf den Punkt gebracht, wie wir uns „unsere“ Gründerszene vorstellen. Wie wir arbeiten möchten und was uns dabei wichtig ist.

Stehst Du auch für diese Werte? Dann teile sie! Du kannst dir jederzeit bei uns im Gründerquartier die Werte als Postkarte mitnehmen und versenden. Und wenn du schon mal da bist, steige gerne mit Sylvia in eine „wertvolle“ Diskussion ein!

Soll jemand von dem Beitrag Für welche Werte steht die Gründerszene? erfahren?
Hier kannst Du es teilen: