Liebe Gründerschmiedinnen und Gründerschmiede, im Dezember ist es traditionell an der Zeit auf das Jahr zurückzublicken und sich an die schönen (und nicht so schönen) Ereignisse zurückzuerinnern. Was könnte in diesem Jahr ein geeigneter Aufhänger dafür sein? Natürlich, die Pandemie! Schließlich gilt auch bei uns „3G“ am Arbeitsplatz…

G – wie Gründerevents

Das Highlight eines jeden Gründerschmiedinnen und Gründerschmiede Jahres sind unsere Veranstaltungen mit euch. Auch wenn in diesem Jahr wieder vieles nur digital umsetzbar war, so haben wir uns doch auch vor Ort im Gründerquartier das ein oder andere Mal gesehen und unser neues Zuhause so richtig mit Leben füllen können.

Hoher Besuch kam Ende Oktober zum „Unido Global Call“ nach Remscheid. In der Gründerschmiede diskutierten dabei weltweite Expertinnen und Experten lebhaft über eine Dekarbonisierung der Schwerindustrie und (frau) man hatte das Gefühl alle wären gerne noch länger geblieben.

Das absolute Highlight kam für uns nur wenige Tag später. Denn erstmals konnten wir den bekannten Berg-Pitch zu uns nach Remscheid holen! Eine mega tolle Veranstaltung, die nur durch zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer aus unserem Netzwerk möglich war und richtig Lust auf mehr gemacht hat.

Nicht vergessen, darf man aber auch den ersten „Live-Gründerstammtisch“ im neuen Gründerquartier. Über Monate haben wir uns gefragt, wie das wohl wird, wenn sich GründerInnen und Gründer sowie unsere Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner endlich live zum Netzwerken und Pizza essen sehen. Am 13. Juli war es dann endlich soweit und alle haben den Abend sichtlich genossen. Der Gründerstammtisch ist eben kein Onlineevent – der Gründerstammtisch lebt vom persönlichen Austausch und macht erst dann so richtig viel Spaß!

G – wie Gründerquartier

Ein Jahr besteht nun schon unser neues Gründerquartier in der Hindenburgstraße und wir fühlen uns pudelwohl. So viel Beratungskompetenz und so spannende Gründerinnen und Gründer an einem Ort bündeln zu können entspricht genau dem, was wir uns für die Gründerschmiede gewünscht haben. Als innovativer Zukunftsort entwickeln wir uns stetig weiter und so konnten wir in diesem Jahr das Quartier um einige Anziehungspunkte ergänzen.

Während des Umbaus haben wir uns sehr stark auf die Schmiederäume selbst konzentriert und mit viel Liebe zum Detail und Schweiß renoviert. In diesem Jahr stand dann der Außenbereich auf dem Plan. Mit Besen und Hochdruckreiniger sind wir in das Jahr gestartet und haben zunächst gemeinsam mit vielen helfenden Händinnen und Händen den Außenbereich gereinigt. Als dann alles sauber war, haben wir einen Tüftelgarten initiiert und eine Pflanzaktion gestartet, um dem Innenhof mehr Natürlichkeit und Farbe zu verleihen.

Auf dem Parkdeck ist gemeinsam mit der EWR GmbH eine Wallbox entstanden, an der unser neues Gründerauto fleißig mit Ökostrom getankt wird und sich dann auf den Weg quer durch die Stadt macht.

Wie ihr vielleicht gesehen habt, entsteht gerade an den Außenwänden des Quartiers gemeinsam mit Unikat-Colors eine spannende Innovationswand. Seid gespannt auf das Endergebnis und kommt gerne vorbei, um euch den neuesten Stand der Gestaltung anzuschauen.

G – wie Gründerberatung

Über 50 Beratungstermine konnten wir in diesem Jahr Gründerinnen und Gründern gemeinnützig anbieten und standen darüber hinaus auch vielen etablierten Unternehminnen und Unternehmern im Rahmen einer Innovations- und Förderberatung sowie Unternehmensnachfolgeberatung zur Seite.

Was haben unsere Gründerinnen und Gründer für Ideen? Neben Ideen, die aus der Pandemie entstanden sind, zielen die meisten Gründungsideen nach wie vor auf die großen Themen unserer Zeit wie Digitalisierung (Soft- und Hardware) sowie Nachhaltigkeit (Mobilität, Dekarbonisierung) ab. Darüber hinaus finden aber auch immer mehr Manufakturen den Weg zu uns, die lokal produzierte Güter vertreiben. Nicht zuletzt achten auch immer wieder Start-Ups auf sich ändernde Markt- und Rechtsgrundlagen. So hatten wir zum Ende des Jahres die erste Gründerberatung zur möglichen Legalisierung von Cannabis und damit verbundenen Geschäftsmodellen.

Neben den persönlichen Beratungen informieren wir regelmäßig über unsere Webseite, unseren Newsletter sowie Facebook, Instagram und LinkedIn. Über 60 Blogbeiträge haben wir im Jahr 2021 für euch getippt. Darunter viele Neuigkeiten aus dem Gründerquartier, Infos über unsere Vereinsarbeit in der Gründerschmiede mit Blicken hinter die Kulissen und vor allem spannenden Gründungsthemen wie Coworking, Unternehmenswerte, Gamification, die Durchführung von erfolgreichen Meetings und die Planung des Exits.

Hinweis: Dieser Jahresrückblick wurde inhaltlich unter Hinzunahme der umfassenden Genderkompetenzen unserer Mitarbeiterin Nicole Haas geprüft und von ihr zur Veröffentlichung empfohlen. Sie kämpft in unserem interdisziplinären Team dafür, Geschlechtergerechtigkeit als Ziel auch gegen Widerstände zu verfolgen und anderen die Bedeutung einer Geschlechterperspektive näher zu bringen.

Welche „G‘s“ werden wohl 2022 gelten? Das wird das Jahr zeigen! Wir freuen uns auf ein spannendes und innovatives neues Jahr mit Euch und wünschen euch und euren Liebsten einen tollen Übergang! Bleibt mutig und kreativ und so wie ihr seid!

Soll jemand von dem Beitrag Geschuftet, geholfen, gegendert – Gründerschmiede Jahresrückblick 2021 erfahren?
Hier kannst Du es teilen: