MENU

Der August ist da und wenn das Wetter uns nicht daran erinnert, dann spätestens die Beiträge unserer Social Media Kontakte. Wir sind trotz Corona Pandemie mitten im Sommer angekommen, während die einen noch nach der perfekten Alternative für den ausgefallenen Sommerurlaub suchen, scheint bei den anderen keine Zeit für einen ausgiebigen Urlaub möglich.

Doch den Sommer zu genießen, das funktioniert bekanntlich auch im Büro. Wir zeigen Euch, wie ihr es schafft die Motivation trotz Sommerloch im Büro aufrecht zu erhalten und mit etwas Glück eure Produktivität zu steigern!

Die Dance it out Strategie unter Kollegen

Bevor die Stimmung ins weinerliche ich-will-in-den-Urlaub-mimimi überschlägt. Hier die präventive Maßnahme zum Wiederaufbau eurer Motivation: Schritt 1 ist dabei die Auswahl der richtigen Playlist. Ob sich für euch eher der Britney Spears Trash mit „You better work, now get to work!“ eignet oder David Guettas „Work Hard, Play Hard“ es für euch schafft, die Ibiza Stimmung nach Remscheid zu bringen, entscheidet ihr bitte selbst. Diese große Entscheidung wollen wir euch nicht abnehmen. Wer von euch eher auf die Klassiker steht, nimmt sich bitte weniger Michael Jacksons „Workin‘ Day and Night“ zu Herzen und bleibt bei Dolly Partons „9 to 5“. Glaubt mir das reicht vorerst.

Weitere Songs findet ihr in unserer Spotify-Playlist.

Nun passt gut auf, in Schritt 2 spielt ihr eure zuvor gestaltete Playlist – die gewählte Lautstärke passt ihr bitte dem Arbeitsklima im Büro an. Wer hier allein im Homeoffice sitzt, hat da natürlich den Jackpot geknackt. Auf den Schultern aller anderen lastet jetzt der Druck eure Kollegen mit eurer neugewonnenen Sommermotivation anzustecken. Tanzen ist dabei ausdrücklich erlaubt, auch wenn ihr nur die Hände in die Luft schmeißt, während ihr auf eurem Bürostuhl sitzt, der Wille zählt.

Sonne tanken

Ein Grund für euer Stimmungstief kann unter anderem das Fehlen von ausreichend Sonnenlicht sein. Für die Produktion von ausreichend Vitamin D, müsst ihr euch anscheinend doch mal vom dunklen Büro in die Sonne bewegen. Warum packt ihr nicht mal euren Laptop ein und arbeitet von draußen? Nutzt die Terrasse eures Lieblings Cafés, Balkonien im Homeoffice oder die nächstgelegene Parkbank. Wer sich unter dem Einfluss von äußeren Faktoren nicht mehr auf seine Arbeit konzentrieren kann, sollte dennoch daran denken, seine Mittagspause für ein bisschen Sonne zu nutzen.

Das richtige Getränk

Viel trinken ist bekanntlich wichtig. Damit steigert ihr nicht nur eure Konzentrationsfähigkeit, sondern mit dem richtigen Getränk auch eure Laune! Und nein Alkohol am Arbeitsplatz ist und bleibt nicht besonders ratsam. Bringt den Sommer in euer Getränk. Folgende Zutaten geben eurem Wasser einen sommerlichen Geschmack:

  • Zitrone, Orange
  • Ingwer, Gurke
  • Minze (Solltet ihr auf die Idee kommen, selbst Minze anzupflanzen, denkt dran, dass diese wirklich jeden Tag gegossen werden muss. Abgesehen davon wächst sie aber wie Unkraut.)
  • Frische oder gefriergetrocknete Erdbeeren/Himbeeren (Letztere findet ihr unter anderem bei Urginell &Unverpackt im Kaffeehaus)
  • Zimtstangen

Wer Probleme damit hat viel Wasser zu trinken, sollte sich jeden Tag selbst herausfordern. Setzt euch ein Ziel und stellt die Menge an Wasser, die ihr den Tag über trinken möchtet, morgens auf euren Schreibtisch, wahlweise auch anderen Arbeitsplatz. Bis zum Feierabend sollten dann alle Gläser und Flaschen geleert sein.

Das richtige Outfit

Ihr bekommt schon Schweißausbrüche, wenn ihr nur an die Kombination von Business Outfit und Sommer denkt? Dabei sollte es doch eine Lösung für einen seriösen Eindruck geben, ohne sich gleich tot zu schwitzen.  Zunächst einmal sollte jeder selbst ein Gefühl dafür entwickeln wie konservativ euer eigener Dresscode als Gründer festgelegt sein muss. Ein entscheidendes Kriterium ist dabei immer noch die Branche. Wer darauf achtet, nicht zu viel Haut zu zeigen und stattdessen auf leichtere Stoffe zurückgreift sollte dabei auf der sicheren Seite sein. Beispiele hierfür sind Leinen, Viskose, Baumwolle und Seide. Eher unvorteilhaft sind dabei synthetische Stoffe wie Polyester oder Polyacryl. Schweißflecken lassen es sich am besten durch das Vermeiden von Pastellfarben, synthetischen Stoffen und engen Schnitten vorbeugen. Kaschieren kann man diese besser mit weißer und schwarzer Kleidung sowie kontrastreichen Mustern.

Freizeit

Für all‘ jene die sich diesen Sommer keinen Urlaub mehr gönnen: Pausen und Auszeiten sind trotzdem unfassbar wichtig. Auch wenn selbstständige Gründer sich dem Mythos nach zu urteilen das „ständig“ zu sehr zu Herzen nehmen, solltet ihr auf ausreichend Auszeit für Körper sowie Seele achten. Gerade im Sommer bieten sich in Remscheid und Umgebung auch ausreichend Aktivitätsmöglichkeiten im Freien. Sei es die Strecke des Röntgenlaufs einmal zu Fuß ablaufen, Tretbootfahren an der Kräwi oder eine Runde schwimmen im Freibad Eschbachtal. Nutzt den Sommer also für den ausreichend Ausgleich vom Büro.

Teilt gerne euren Sommer im Büro mit unseren Social Media Accounts auf Facebook oder Instagram. Wir sind gespannt, wie ihr euren Sommer verbringt und welche Tipps uns von Eurer Seite erreichen.

Soll jemand von dem Beitrag Sommer im Gründerquartier erfahren?
Hier kannst Du es teilen: