Du hast eine geniale Idee erkannt und dafür eine tolle Lösung entwickelt. Die Geschäfte entwickeln sich prächtig und immer wieder sprudeln in dir neue Ideen. Ist es an der Zeit loszulassen? Zeit, etwas Neues anzufangen? Zeit, dir durch einen Exit deine harte Arbeit vergolden zu lassen?

Viele Gründer und Gründerinnen träumen von einem erfolgreichen Exit. Doch ist dein Unternehmen wirklich schon bereit dazu? Mit diesen 5 Fragen kannst du prüfen, ob dein Start-Up bereit ist für einen Exit:

1. Funktioniert dein Unternehmen ohne Dich?

Wie abhängig ist das aufgebaute Unternehmen von deiner täglichen Arbeit? Was würde passieren, wenn Du jetzt krankheitsbedingt vier Wochen ausfallen würdest? Würde die Entwicklung gleichermaßen positiv weiter verlaufen? Oder würde es zu einem Bruch kommen?

Der Aufbau von unternehmerischen Prozessen ist ein wichtiges Kriterium im Rahmen eines Exits. Erst wenn ein Unternehmen auch ohne den Unternehmer oder die Unternehmerin erfolgreich ist, ist es für Investoren interessant.

2.Ist es der richtige Zeitpunkt?

Stelle dir Fragen nach der Entwicklung deines Unternehmens. Wie erfolgreich waren die vergangenen drei Jahre? Wie ist die Prognose für die kommenden drei Jahre? Sofern das Zahlenwerk nicht passt, wirst Du niemanden überzeugen können. Zudem solltest du den Markt und die Wirtschaft beobachten. Wie ist die gesamtwirtschaftliche Entwicklung? Stimmt das von dir angebotene Produkt- und Leistungsspektrum?

3. Wie stimmig ist dein Geschäftsmodell?

Deine Zahlen passen und die gesamtwirtschaftliche Entwicklung ist aktuell sehr positiv? Passt dein Geschäftsmodell auch dazu? Befindest du dich in einer Trendbranche? Hast du eine Lösung, die in den kommenden Jahren enormes Wachstum verspricht? Wie zukunftsfähig ist dein Geschäftsmodell?

4. Wurde der Exit vorbereitet?

Hast Du dich über die zahlreichen Strategien eines Exits bereits ausreichend informiert? Warum präferierst Du deinen Ansatz? Und wie soll der Exit genau ablaufen? An diesem Punkt empfehlen wir in unseren Beratungen immer wieder die Hinzunahme eines Steuerberaters oder Wirtschaftsprüfers. Das vorhandene Know-How hilft dir, einen erfolgreichen Exit durchzuführen.

5. Warum willst Du raus?

Ähnlich wie es für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen essenzielle Fragen im Bewerbungsgespräch gibt, solltest Du dich im Rahmen von Exit-Verhandlungen auch auf ein paar Fragen vorbereiten. Die Kernfrage, warum Du dein Unternehmen überhaupt abgeben möchtest, solltest Du dabei in jedem Fall schlüssig beantworten können.

Du kannst alle Punkte abhaken?

Dein Unternehmen ist bereit für einen Exit? Dann lese jetzt „Diese 5 Exit-Strategien solltest Du kennen“. Sofern Du Fragen hast oder eine individuelle Beratung zum Exit wünscht, zögere nicht, dich bei uns zu melden. Schreibe einfach eine WhatsApp oder rufe an unter 02191/4640900.

Soll jemand von dem Beitrag Ist mein Start-Up bereit für einen Exit? erfahren?
Hier kannst Du es teilen: